SunPass - Das Projekt in Zahlen ausgedrückt

2015 haben die neun teilnehmenden Landeskrebsgesellschaften insgesamt 95 Kindergärten zertifiziert. Dabei konnten 1140 Erzieher/-innen und 8018 Kinder sowie deren Eltern erreicht werden. Insgesamt haben sich 27 Dermatologen am Projekt beteiligt. An diesen Erfolg soll auch 2016 angeknüpft werden. 

Mittlerweile läuft das SunPass Projekt auch in anderen europäischen Ländern. In der Schweiz, Österreich, Italien und Polen wurden Kontakte zu den Meinungsbildnern in der Dermatologie und zu neuen Ansprechpartnern geknüpft und Mitarbeiter mit dem Ablauf und der Durchführung des Kindergartenprojektes vertraut gemacht. Bei Workshops in Berlin und Bochum konnten Dermatologen aus ganz Europa für die Mitarbeit gewonnen werden.

Auch in Griechenland geht SunPass an den Start: Im April 2016 beginnt die ESCF mit Schulungen von Dermatologen in Athen, um das Projekt voranzutreiben.

Pierre Fabre Dermo-Cosmetique unterstützt als starker Partner der ESCF die Durchführung des Projektes und stellt zusätzlich allen teilnehmenden Kindern Sonnenschutzproben von Avène Thermal zur Verfügung.

Das Ziel in den nächsten Jahren heißt, weitere europäische Länder für SunPass zu begeistern. Kinder in ganz Europa lernen so den richtigen und gesunden Umgang mit der Sonne. Dadurch können langfristig die stetig steigenden Hautkrebszahlen reduziert werden.