SELBSTUNTERSUCHUNG

Früherkennung kann Ihr Leben retten

Am besten untersuchen Sie sich einmal im Monat nach einem Bad oder einer Dusche vor einem großen Spiegel. Nehmen Sie einen Handspiegel, um auch schlecht zu erkennende Partien zu erforschen. Fallen Ihnen merkwürdig aussehende Muttermale oder Leberflecke auf, suchen Sie so bald wie möglich einen Arzt auf. Auch wenn es sich meist um eine Aktinische Keratose, ein Basallkarzinom oder Plattenepithelkarzinom handelt, die allesamt leicht zu behandeln sind, besteht dennoch die Möglichkeit, dass Sie ein Melanom – die gefährlichste Hautkrebsart – haben.

Wie Sie sich selber nach Hautkrebs untersuchen:

1. Untersuchen Sie Ihren Körper von vorne und hinten vor einem Spiegel, dann Ihre rechte und linke Seite. Die Arme halten Sie dabei in die Höhe.
2. Beugen Sie Ihren Ellenbogen. Schauen Sie sorgfältig von Ihren Oberarmen zu den Unterarmen und Handflächen. Vergessen Sie nicht, Ihre Fingernägel zu überprüfen.
3. Schauen Sie sich Ihre Beine und Füße, die Zehzwischenräume und die Fußsohlen genau an.
4. Untersuchen Sie Ihren Nacken und Hinterkopf mit einem Handspiegel, auch hinter den Ohren. Schauen Sie auch auf der Kopfhaut nach, in dem Sie zum Beispiel einen Fön zur Hilfe nehmen.
5. Überprüfen Sie auch Ihren Rücken und das Gesäß mit einem Handspiegel

Hautkrebsscreening mit einem Dermatoskop

Hautkrebsscreening (in Deutschland)

In Deutschland haben seit 1. Juli 2008 gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf eine kostenlose Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs. Bei dem sogenannten Hautkrebssreening nimmt ein Dermatologe oder Hausarzt mit spezieller Fortbildung (Zertifizierung) die Haut gründlich unter die Lupe.

Neben der Ganzkörperuntersuchung gehören zur Hautkrebs-Früherkennung eine Beratung zum individuellen Krankheitsrisiko des Patienten und Verhaltenstipps zum Schutz vor Hautkrebs.

Ziele:

• Höhere  Heilungschancen
• Bessere Lebensqualität
• Weniger Hautkrebserkrankungen

ABCD-Regel

 

Zur Beurteilung, ob ein Muttermal oder ein Leberfleck Auffälligkeiten zeigt:

A - Asymmetrie
Das Muttermal ist in seiner Form nicht regelmäßig.

B - Begrenzung
Die Ränder des Muttermals sind nicht scharf, sondern verschwommen (gezackt und eingekerbt).

C - Colour (Farbe)
Das Muttermal zeigt viele Farbschattierungen von hell bis dunkel.

D - Durchmesser
Das Muttermal ist an der breitesten Stelle größer als 5 Millimeter im Durchmesser.